• Filter löschen
  • Babelkat Schlagwortsuche

  • Suche einschränken auf

  • Sprache (des Dokuments)

  • Dokumenttyp

  • Wissensbereich

  • Filter löschen
Optionen

Gatekeeper, Wegbereiter, Weltenschöpfer. Die Rolle von Übersetzern im kinderliterarischen Feld

Ohne Autor·in (Hg.): Gatekeeper, Wegbereiter, Weltenschöpfer. Die Rolle von Übersetzern im kinderliterarischen Feld, JuLit - Zeitschrift des Arbeitskreises für Jugendliteratur e. V., Heft 2/18, München 2018

Dokumenttyp Sammelband
Sprache(n) Deutsch
Autor·in Ohne Autor·in
TitelGatekeeper, Wegbereiter, Weltenschöpfer. Die Rolle von Übersetzern im kinderliterarischen Feld
Publikationsjahr2018
VerlagsortMünchen
VerlagArbeitskreis für Jugendliteratur e.V.
Beteiligte·rSvenja Blume, Tobias Scheffel, Hadassah Stichnothe, Kirsten Boie, Mahmoud Hassanein, Heike Elisabeth Jüngst
InhaltsangabeNur selten wird der Prozess gewürdigt, den ein fremdsprachiges Werk durchlaufen muss, damit es in die Hände deutscher Leser gelangt. 2018 stellt der Arbeitskreis für Jugendliteratur daher Übersetzer in den Mittelpunkt. Auf der Leipziger Buchmesse widmete sich das diesjährige Symposium der Rolle, die Übersetzer auf dem Kinder- und Jugendbuchmarkt einnehmen. Die Beiträge sind in diesem Dossier abgedruckt: SVENJA BLUME: Übersetzen für Kinder? Zwischen pädagogischen Normen und interkultureller Kommunikation TOBIAS SCHEFFEL: „Und außerdem ist das ja viel leichter.“ Kinderliterarisches Übersetzen aus der Sicht des Praktikers HADASSAH STICHNOTHE: Was tun mit schwierigen Mädchen? Zur Rezeption deutscher Übersetzungen von Kinderbuchklassikern KIRSTEN BOIE: So heißen bei uns nur die Omas! Erfahrungen einer Autorin mit dem Vorgang des Übersetzens MAHMOUD HASSANEIN: Vermitteln oder Grenzen verschieben? Der Übersetzer als Bindeglied zwischen zwei Kulturen HEIKE ELISABETH JÜNGST: Erlaubt ist, was funktioniert. Kriterien für die Bewertung von Übersetzungen
Reihentitel JuLit - Zeitschrift des Arbeitskreises für Jugendliteratur e. V., Heft 2/18
Schlagwörter Wissensbereich